Libalis

Libalis
Wer je einen Libalis getrunken hat, weiss, dass es sich dabei um einen ganz speziellen Wein handelt. Sein Aroma ist unbeschreiblich – eine wahre geschmackliche Explosion. Damit ist aber nicht genug, denn Libalis hat bei seinen Liebhabern auch aus einem ganz anderen Grund schon immer eine spezielle Stellung gehalten. Und seine witzig-frische Erscheinung trägt nun genau diesem Aspekt Rechnung. Was es damit auf sich hat, lassen wir am besten gleich den Anbieter in seinen eigenen Worten beschreiben….

Jedes Jahr kommen wir mit der gleichen Geschichte, „Wir müssen etwas aus Libalis machen“, und es ist nur den stetig erhaltenen Kommentaren und Gratulationen zu verdanken, dass wir darauf aufmerksam wurden, dass Libalis ein sehr spezieller und andersartiger Wein ist. Aus irgendwelchen Gründen jedoch haben wir es nie richtig geschafft, diese Besonderheit auf dem Label richtig in Szene zu setzen.

Seit die Libalis Kollektion im 2002 lanciert wurde, hatten wir die beeindruckende Menge von 7 verschiedenen Bildern. Tatsächlich hatten die Bilder von Anbeginn einen Bezug zur Bodega, wo der Wein produziert wurde – mehr als zum Wein selbst – mit dem Schloss als Hauptbestandteil der ersten gedruckten Etiketten.

Im 2008 überdachten wir diese Idee, und in einem Versuch den Wein zu repräsentieren, ersetzten wir das Schloss durch Blumen. Damit versuchten wir das aromatische Profile, die Explosion des Geschmackes wiederzugeben, welches Sie stets als hervorstehendes Merkmal des Libalis erwähnten.

Mit dieser Änderung waren wir uns voll bewusst, dass wir ein Risiko in Kauf nahmen, den Geniesser zu verwirren. Trotzdem realisierten wir in der Folge, dass wir noch immer daneben lagen: Libalis war nicht nur ein intensiv aromatischer oder gehaltvoller Wein, sondern wir lernten auch dank Ihrer Kommentare, dass er oft Bestandteil einer speziellen Gelegenheit war. Als Folge davon nahmen wir das Risiko einer erneuten Anpassung seines Images in Kauf.

Und so starteten wir ins Jahr 2011, ein Jahr voller Meetings, Gedanken und einigen Flaschen Libalis, die uns als Inspiration dienten, der Libalis Essenz auf den Grund zu gehen und diese in einer neuen Erscheinung zu verewigen. Nach unzähligen Gesprächen endlich realisierten wir, dass wir alle einen gemeinsamen Aspekt mit Libalis teilten: Er ist jeweils der Anfang zu Etwas Gutem! Was auch immer das war, es war in jedem Fall immer noch subjektiv: Er konnte der perfekte Wein sein zu einem vertraulichen Abendessen, um eine Party mit Freunden zu starten, oder auch der Anfang eines ungezwungenen Essens.

Wir glauben nun, dass nach einer langen Reise endlich eine passende Erscheinung gefunden wurde, welche die geschätzten Kommentare und Ermutigungen durch unsere unvoreingenommenen Libalis Enthusiasten wiedergibt. Wir danken dafür herzlich – ohne Eure Unterstützung durch all die mühseligen Veränderungen wäre diesem Wein kaum Gerechtigkeit widerfahren.